AGB

ALLGEMEINE GESCHÄTSBEDINGUNGEN

 

1. Spezifikationen

Die Angaben in den Offerten und Prospekten basieren auf dem in Zeitpunkt der Offerte gültigen Spezifikationen. Änderungen bis zum Zeitpunkt der Lieferung in Preis, Technik und Design bleiben vorbehalten.

 

2. Lieferfrist

Ist die Verkäuferin mehr als 10 Wochen im Lieferverzug, kann der Käufer schriftlich vom Vertrag zurücktreten.

 

3. Annahmeverzug

Befindet sich der Käufer mit der Annahme des Kaufgegenstandes im Verzug, so kann die Lieferfirma, abgesehen von den gesetzlichen Rechten, den Verzicht auf die nachträgliche Leistung erklären und 15 % des Kaufpreises als Konventionalstraffe fordern. Die Forderung für einen nachweislichen, weitergehenden Schaden bleibt auch ohne Verschulden des Käufers vorbeihalten.

 

4. Preise und Zahlungsbedingungen

Unsere Preise verstehen sich in Schweizer Franken inklusive 7.7 % MwSt. Es gilt Vorauszahlung bei Bestellung. Rechnungen sind gemäss den dort angegebenen Zahlungsfristen netto, ohne Skonto, direkt an die Verkäuferin zu bezahlten. Nach Ablauf der Zahlungsfrist tritt ohne weitere Mahnung der Verzug ein und es sind Verzugszinsen von 7 % pro Jahr geschuldet. Die Verkäuferin ist berechtigt, nebst weiterem Schaden pro Mahnung Fr. 5.-- Spesen in  Rechnung zu stellen sowie folgende pauschale Umtriebsentschädigung geltend zu machen:

- Fr. 30.-- bis zum Rechnungsbetrag von                           Fr.    500.—

- Fr. 45.--  bis zum Rechnungsbetrag von                          Fr. 1`000.—

- Fr. 60.---  bis zum Rechnungsbetrag über                       Fr. 1`000.—

 

Werden Nachforschungen notwendig (z.B. bei Wohnungswechsel usw.) ist die Verkäuferin berechtigt zusätzlich mind. Fr. 30.-- zu berechnen.

 

5. Übergang von Nutzen und Gefahr, Versand

Nutzen und Gefahr gehen in allen Fällen spätestens mit Abgang der Lieferung ab Klingnau auf den Käufer über. Unsere Sendungen reisen somit ausnahmslos auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Bei Schandensfällen ist es Sache des Empfängers eine entsprechende Tatbestandsaufnahme erstellen zu lassen und den Schaden bei den Transportanstalten (Bahn, Post, Spedition usw.) anzumelden oder bei seiner Transportversicherung geltend zu machen.

 

6. Mängelrüge

Mängelrügen des Käufers für offensichtliche Mängel, die der Verkäuferin nicht innert 8 Tagen seit Ablieferung schriftlich angezeigt werden, sind verwirkt.

 

7. Garantie- und Haftungsumfang

Die Verkäuferin leistet dem Käufer Gewähr für zweckentsprechende Qualität des Materials und der Ausführung und zwar für die Dauer gemäss den Garantie- und Herstellbedingungen der Firma Stema. Durch allfällige Garantiearbeiten oder –lieferungen verlängert sich die Garantie nicht. Die Garantie erlischt, wenn nicht von der Verkäuferin geliefertes Material eingebaut wird oder wenn durch den Käufer selbst oder durch Drittfirmen Arbeiten am Objekt ausgeführt werden. Die Garantie erlischt ferner, wenn die Wartungsvorschriften nicht eingehalten werden oder bei unsachgemässer Verwendung.

 

8. Garantieleistungen

Die nachweisbaren - zu Lasten der Verkäuferin gehenden Mängel - werden, nach Wahl der Verkäuferin, durch Reparatur oder Ersatz der entsprechenden Teile kostenlos am Sitz der Verkäuferin behoben. Versandkosten gehen zu Lasten des Käufers. Ersetzte Teile werden Eigentum der Verkäuferin. Alle Weitergehenden Ansprüche, wie Minderung, Wandelungen sind ausgeschlossen. Die Verkäuferin ist berechtigt, die Beseitigung von Mängel zu verweigern, solange der Käufer seinen Verpflichtungen ihr gegenüber nicht nachgekommen ist.

 

9. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Objekte bleiben bis zum Eingang der letzten geschuldeten Zahlung im Eigentum der Verkäuferin. Der Käufer ermächtigt den Lieferanten, den Eigentumsvorbehalt beim zuständigen Amt eintragen zu lassen. Der Käufer verpflichtet sich, während Bestehens des Eigentumsvorbehaltes der Verkäuferin von jeder Änderung seines Wohnsitzes Kenntnis zu geben.

 

10. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Sitz der Verkäuferin.